Auszeichung für Hans Mirre

Feinwerkmechaniker wird Zweiter beim „Landesleistungswettbewerb des Deutschen Handwerks“

ALTENCELLE. Wer sich für eine Ausbildung in einem metallverarbeitenden Beruf interessiert, ist bei der Reiner Oehlmann Tools GmbH (ROT), in den besten Händen. In diesem Frühjahr wurde die Unternehmensgruppe, mit Sitz in Altencelle vom Niedersächsischen Kultusministerium für seine „besonders verlässliche Ausbildung 2017“ in der Kategorie Handwerk ausgezeichnet. „Das hat uns natürlich gefreut“, bestätigt Firmeninhaber Reiner Oehlmann. Richtig stolz aber habe ihn der Erfolg einer seiner jungen Mitarbeiter gemacht: „Hans Mirre hat vor kurzem den zweiten Platz beim Landesleistungswettbewerb des Deutschen Handwerks in der Kategorie Feinwerkmechaniker errungen. Das ist natürlich in erster Linie eine großartige Anerkennung seines persönlichen Könnens, aber eben auch eine Bestätigung für das ganze Team und seine Ausbilder, dass wir hier wohl etwas richtig machen

Der Visionär

Die ROT GmbH ist das in Celle, was man in der Wirtschaft einen Hidden Champion nennt. Das Familienunternehmen ist in der Heimat kaum bekannt und beliefert mit seinen
Diamantabrichtwerkzeugen nur eine Handvoll Kunden. Und doch hat ROT einen Weltmarktanteil von 20 bis 25 Prozent, schätzt Unternehmensgründer Reiner Oehlmann. Mit Werkzeugen von ROT – das steht für Reiner Oehlmann Tools – werden etwa Zahnräder in der Automobilindustrie hergestellt. Je genauer die 50 Mitarbeiter hier in Celle arbeiten, desto länger hält ein Getriebe in einem VW, Hyundai oder Honda. Die Abnehmer sind zufrieden. Aus der Zentrale von Harley Davidson etwa kam neulich ein T-Shirt, als Dank für
die deutsche Präzisionsarbeit. „Die Harley knattert immer noch, das ist ja auch gut so, aber dank uns hält das Getriebe jetzt länger“, sagt Reiner Oehlmann.

Ausgezeichnet

Niedersächsische Auszeichung für besonders verlässliche Ausbildung 2017.

Geothermie unterstützt die Klimaschutzziele der Stadt Celle

Der GeoEnergy Celle e.V. hat eine Machbarkeitsstudie zur geothermischen Wärmeversorgung der Allerinsel Celle in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse des Gutachtens für den ersten Teilabschnitt der Bebauung liegen jetzt vor.